Alles rund um die BMW Z3 Scheinwerfer

Nun zu den Problemen und Defekten der Scheinwerfer

Das am häufigsten auftretende Probleme sind matte oder zerkratzte Scheinwerfer. Ich verwende verschiedene Polituren. Je nach Zustand gröbere bis hin zu feiner Politur. Auf dem Foto eine kleine
Auswahl. Das Polieren geht am besten im ausgebauten Zustand mit einer Poliermaschine.
Wichtig ist nach dem polieren die Scheinwerfer zu versiegeln. Ich verwende ein Produkt von Sonax.


Hier ein paar Beispiele:


Eine weitere Methode ist das Bedampfen mit Acetondampf. Fertige Sets gibts bei Amazon oder bei Aliexpress und Wish aus China. Enthalten sind Schleifpapier, Dampfer mit Netzteil und eine Acetongemisch. Preislich liegen die Sets zwischen 20-250€, aber es ist immer das Gleiche.


Der beschädigte Scheinwerfer wird mit Schleifpapier (400,600,800,1200,2000er) nass oder trocken per Hand oder Exzenterschleifer abgeschliffen. Anschließend wird die Flüssigkeit im Becher erhitzt und der austretende Dampf löst die Kunststoffoberfläche und die Unebenheiten verschwimmen.

Selbst durch Klebereste, Verdünnung oder Aceton stark angegriffene Gläser lassen sich wieder aufbereiten, siehe Fotos:


Laut Hersteller soll nach dem Bedampfen ein mehrjähriger UV-Schutz entstehen. Ob dies stimmt, kann ich nicht beurteilen. Ich bringe nach der Aufbereitung zusätzlich eine Keramikversiegelung von Sonax auf.


Dann gibt es die Gläser die auf den ersten Blick gut ausschauen. Schaut man dann von Oben auf das Glas sieht man Schlieren im Glas. Das ist nicht auf der Oberfläche sondern im Glas! Die Struktur ist vermutlich durch UV-Schäden beschädigt. Polieren bringt da nichts. Da ist nicht mehr zu machen und solche Gläser werden in Kürze unansehnlich und blind. Gut zu erkennen bei eingeschaltetem Licht.




Bei eingeschaltetem Licht ist die UV-Beschädigung deutlich zu sehen.


Jetzt zu einem Problem das nur bei Facelift Scheinwerfer auftritt. Gelbe und verbrannte Streuscheiben. Meistens tritt dies bei Scheinwerfern mit H7 Leuchtmitteln auf. Diese Streuscheiben sind im Gegensatz zu VFL nicht aus Glas sondern aus Kunststoff. Das Leuchtmittel verbrennt auf Dauer den Kunststoff. Nach anfänglichen Verfärbungen kommt es zu Rissen im Glas.



Solche Streuscheiben sind nicht zu reparieren und müssen ersetzt werden. Es ist möglich die Facelift Streuscheiben gegen VFL aus Glas zu tauschen. Man verzichtet dann allerdings auf die Chromringe.


Verschmutzte Streuscheiben. Viele gebraucht Scheinwerfer haben Verschmutzungen an den Streuscheiben. Ursachen sind: falsche Einlagerungen (alle Öffnungen sollten vorm Einlagern verschlossen werden), Ablagerungen vom Leuchtmittel oder Undichtigkeiten. Eine Reinigung ist nur durch Öffnen der Scheinwerfer möglich. Foto unten vor und nach Reinigung




Ein weitere und nicht seltener Defekt sind die Einstellräder des Reflektors. Diese sollte man regelmäßig mit z.B. WD40 einsprühen und gangbar halten. Ist ein Einstellrad mal lose oder abgefallen bringt kleben oft nichts mehr. Hier hilft nur der Austausch des kompletten Rückenteils oder der Versuch der Reparatur.



Reparatur der Scheinwerfer- Einsteller Höhen- und Seiteneinstellung

Eindringende Feuchtigkeit führt an der Stelle zwischen Einsteller und Gehäuse zu Rostbildung. Der Rost zerfrisst im Laufe der Zeit den Kunststoff und die Einsteller werden lose oder fallen ab. das sieht dann so aus:


Deutlich ist der Rost zu sehen. Das Ausmaß des Rostfraßes ist am Einsteller sehr unterschiedlich, ich stufe die Einsteller ein: von rechts nach links   -machbar-                    -geht so-                 -geht nicht- 


Häufig höre ich „die kann man noch mit einer Zange einstellen“ Das ist ein Trugschluss! Die Einstellschraube hinten ist der Gegenhalt für den Reflektor! Fehlt dieser Einsteller ist die Schraube zwar zu drehen, aber der Reflektor kann nach vorne kippen! 


Nun zur eigentlichen Reparatur. Um den Einsteller wieder aufzusetzen brauche ich einen Gegenhalt. Daher empfehle ich mit der Backofen Methode das komplette Rückenteil abzunehmen! Die Öffnung reinigen und vom Rost befreien. Den Einsteller von innen nach außen durchstecken und mit Isolierband gegen ein wieder reinrutschen fixieren.

 


Ich wickle den Einsteller in dünne Klarsichtfolie.


Jetzt den Einsteller mit der Folie aufstecken. Darauf achten das er gerade und Plan aufsitzt und in die Verzahnung der kleinen weißen Einstellschraube einrastet. Etwas WD40 auf den Übergang sprühen. Die Folie hinten öffnen und dünnflüssigen Sekundenkleber einfüllen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit WEICON Contact gemacht!



Das ganze gut durchtrocknen lassen. Nach dem Aushärten mit einem Imbus und zusätzlich WD40 am weißen Einsteller drehen. Die Klarsichtfolie lässt sich dadurch komplett entfernen. Evtl. mit einer Nadel noch Reste herausnehmen.

Jetzt sollte der Einsteller wieder funktionieren! Eine regelmäßige Pflege mit WD40 verhindert ein erneuten Rostfraß. Natürlich kann man diese Reparatur am ungeöffneten Scheinwerfer versuchen.
Jedoch ist es schwierig ein reinrutschen der Schraube beim Aufstecken des Einstellers zu verhindern. Es sollte nach dem Kleben kein Spiel zw. Einsteller und Gehäuse entstehen! Scheitern alle Reparaturversuche, bleibt nur der Tausch des kompletten Rückenteils. Dabei unterscheidet man Rückenteile mit und ohne Standlichtöffnung. Die VFL Scheinwerfern für 4 Zyl. Fahrzeuge haben das Standlicht im Scheinwerfer. Alle 6Zyl. und FL Fahrzeuge haben die Standlichtfunktion in den Positionsleuchten.


Abgebrochene Halter. Die Scheinwerfer haben je zwei Halter oben und unten. Grundsätzlich lässt sich jeder Halter mit mehr oder weniger Aufwand reparieren. Defekte Halter oben sind nur mit viel Aufwand zu reparieren. Mit einem Multitool kann man die Reste entfernen und aus einem Ersatzteilspender einen intakten Halter heraustrennen. Mit Kleber und kleinen Schrauben den Halter im Mittelteil an der alten Position befestigen. Aus kosmetischen Gründen verspachtle ich die entstandenen Spalte und nach dem schleifen etwas schwarzen Mattlack drüber. Am schnellsten und besten geht eine Reparatur durch den kompletten Austausch des Mittelteils.  

 



Kleinere Schäden repariere ich mit dem Hot Stapler und Kunststoff schweißen.



Unten ist ein Halter (Nr.2 auf dem Foto) leichter zu reparieren. Ich verwende hier wieder den Hot Stapler. Ein Stück Kunststoff wird hier mit den Metallklammern verschweißt, zurechtgeschnitten und die Bohrung wieder hergestellt.
Der zweite Halter (Nr.1 auf dem Foto) ist nur zu Reparieren wenn kleinere Teile abgebrochen sind. Auch hier setze ich den Hot Stapler ein und einen großen Lötkolben zum Verschweißen.
Ist der Halter komplett aus dem Gehäuse gebrochen, bleibt nur der Austausch des Mittelteils.

IMG_1045
IMG_1045
IMG_1046
IMG_1046
IMG_1048
IMG_1048
IMG_1301
IMG_1301

Die Reparatur der Halter ist zum Teil sehr aufwendig und lohnt nur wenn der Scheinwerfer ansonsten gut erhalten ist, oder man Geld sparen möchte.


Ein gebrochener Halter am Reflektor wird mit Sekundenkleber und einer 3mm Schraube repariert.

IMG_4195
IMG_4195
IMG_4025_1
IMG_4025_1
IMG_4026
IMG_4026


Auch abgebrochene Stücke vom Gehäuse können mit dem Hot Stapler und mittels Kunststoffschweißen repariert werden.

IMG_5284
IMG_5284
IMG_5313
IMG_5313
IMG_5312
IMG_5312


Wer sich an die Bearbeitung von Scheinwerfern herantraut sollte ein wenig handwerkliches Geschick mitbringen. Es ist keine große Kunst, aber es kann einiges schiefgehen. Für entstandene Schäden übernehme ich keine Haftung!